Sie sind hier: Taizé  
 
Link zum Freundeskreis Guatemala
Taizé
Kindertagesstätte St. Paulus
Messdiener
Link zur paulaner band
   
 
 

Dieser 15-minütige Film gibt einen Einblick in die wöchentlich stattfindenden Jugendtreffen. Er bietet sich besonders zur Einstimmung und Vorbereitung von Fahrten nach Taizé an.

 

 

 

Taizé gibt Zeit zur Suche

Reisegruppe aus Herford-Minden vom 17. bis zum 25. August zu Gast in Taizé

„Man verlässt diesen Ort anders als man angekommen ist“,
so beschreibt eine Teilnehmerin ihren Besuch in der Brüdergemeinschaft von Taizé. Auf Einladung des Dekanats Herford-Minden nahmen insgesamt 13 Personen im Alter von 16 bis 66 Jahren eine Woche am Jugendtreffen der Communauté de Taizé teil, zu dem dort 3000 Jugendliche aus über 20 Ländern zusammengekommen waren.
Drei gemeinsame Gebetszeiten am Tag, Bibeleinführungen und Gespräche in Kleingruppen bestimmten den Tagesablauf und boten den Teilnehmern die Möglichkeit, sich ihrem Glauben zu nähern oder sich auf die Suche nach diesem zu begeben.
Auch die praktische Arbeit kam im Verlauf der Woche nicht zu kurz. Die Teilnehmer halfen den Brüdern bei der Essenausgabe, führten andere Jugendliche in Taizé ein oder kümmerten sich um die Ausgabe von Liedzetteln vor den Gottesdiensten.
Taizé wurde auf Grund der vielen Eindrucke als ein Ort der Stille und des Gebets, aber auch als ein Ort der lauten und bunten Lebensfreude erfahren.
Bereits am Ende der Fahrt stand daher für einige Teilnehmer fest, dass sie nicht das letzte Mal in Taizé gewesen sind und diesen besonderen Ort wieder besuchen wollen. Für den Sommer 2014 plant das Dekanat Herford-Minden daher bereits eine weitere Fahrt.


„Die Atmosphäre in Taizé verändert Menschen!“

Doch was macht Taizé zu etwas besonderem? Warum kommen die Jugendlichen, um unter einfachsten Bedingungen eine Woche in Taizé zu verbringen?
Hören wir ihnen einen Moment zu:

„Was ich nach Hause mitnehmen will? Ja, gute Frage ... Ich denke, dieses Gemeinschaftsgefühl und die Art, wie hier mit Menschen umgegangen wird.“
„Taizé ist zum einen ein schöner Ort, um Jugendliche aus der ganzen Welt kennen zu lernen und mit ihnen von Partys zu Gebeten zu pendeln! und zum anderen, um in Stille nachzudenken.“

„Taizé ist ein perfekter Ort zum Feiern und Beten.“

Was erwartet uns in Taizé?
Taizé ist ein kleines Dorf in Burgund. Frère Roger Schütz, der Gründer des dort ansässigen ökumenischen Männerordens, hat diesen Ort zu einer Begegnungsstätte für Jugendliche aus allen Ländern der Welt gemacht.

Die Jugendlichen k önnen an den Gebeten teilnehmen, die Bibeltreffen besuchen, sich in Gruppen austauschen und viel mit einander lachen, erzählen und feiern. Natürlich wird auch ein bisschen gearbeitet, aber gemeinsam geht alles mühelos von der Hand und man lernt dabei noch neue Leute kennen. Auch kann man sich in die „Stille“ zurückziehen und über sich selbst und das Leben nachdenken. 

 

   
nach oben

 
   
  Stand: 27 Januar, 2015