Pastoralverbund Herford

Katholisch werden

Ich möchte katholisch werden. Was muss ich dafür tun?

Katholisch werden ist eine schwerwiegende Entscheidung, die viele Teile Ihres Lebens betrifft. Christ und Mitglied der katholischen Kirche wird man durch die Taufe. Es ist nicht schwer in die katholische Kirche einzutreten, es bedarf aber einer guten Vorbereitung, die etwas Zeit (etwa ein Jahr) in Anspruch nimmt. Aber die Reise lohnt sich. Hier finden Sie einen Fahrplan für Ihren Weg in die Kirche Gottes.

1. Erkunden Sie sich selbst

Bevor Sie den Kontakt mit einem Priester oder einer Kirchengemeinde suchen, sollten Sie sich reflektieren. Nehmen Sie die Bibel zur Hand und lesen Sie im Katechismus (ein Handbuch der Unterweisung in den Grundfragen des katholischen Glaubens). Auch im Internet und bei den einzelnen Gemeinden sind viele grundlegende Informationen über den Glauben zu finden. Wenn Sie nun die Glaubensgrundsätze etwas kennengelernt haben, können Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

2. Werden Sie Teil der christlichen Gemeinschaft

Gemeinschaft leben ist ein sehr wichtiger Teil des christlichen Lebens. Also ist es von großer Bedeutung, dass Sie sich eine Kirchengemeinde suchen, in der Sie sich wohlfühlen und mit anderen Katholiken beten, sich über ihren Glauben austauschen oder einfach nur eine schöne gemeinsame Zeit genießen können. In Herford gibt es drei lebendige Gemeinden mit verschiedenen Gruppen für die unterschiedlichsten Interessen. Eine katholische Kirchengemeinde ist kein elitärer Club, trauen Sie sich, gehen Sie hin. Mit diesem Schritt können Sie schon parallel zur Selbsterkundung beginnen.

3. Nehmen Sie den Kontakt auf

Schön, dass Sie sich endgültig entschieden haben, katholisch zu werden. Um der Kirche beizutreten, bedarf es allerdings noch weiterer Vorbereitung. Zuerst sollten Sie das Pfarramt kontaktieren und mitteilen, dass Sie konvertieren möchten. Die Kontaktdaten für die katholische Kirche in Herford finden Sie unten. Es wird ein Gespräch mit einem der Priester geben, um zu überprüfen, ob Sie wirklich aufrichtig katholisch werden wollen. Danach werden Sie in einem Kurs gemeinsam mit anderen Konvertierenden auf den Übertritt vorbereitet.

4. Werden Sie Teil der Gemeinschaft der Christen

Jetzt haben Sie es beinahe geschafft. Wenn Sie die Schritte alle erfüllt haben, werden Sie durch die Taufe in die katholische Kirche aufgenommen. Durch die Taufe entsteht eine besondere Verbindung des Menschen mit Jesus Christus. Nun sind Sie vollkommen in die katholische Kirche aufgenommen. Bei Erwachsenen-Taufen folgen in der Regel relativ schnell noch die Spendung weiterer Sakramente, die erste heilige Kommunion und die Firmung.


Ich möchte aus einer anderen Glaubensgemeinschaft übertreten.

Durch die Taufe gehören Sie bereits zur Gemeinschaft der Christen. Die Taufe vereint alle Christen, somit ist es nicht entscheidend in welcher Glaubensgemeinschaft Sie getauft wurden. Eine Selbstreflektion und eine intensive Vorbereitung auf das Leben in der katholischen Kirche sind allerdings trotzdem wichtig.


Ich bin aus der katholischen Kirche ausgetreten und möchte nun wieder eintreten.

Jederzeit können Sie wieder in die katholische Kirche eintreten. Die Türen stehen immer für Sie offen. Der Vorbereitungsprozess ist hierbei vergleichsweise kurz. Sie sollten sich innerlich mit der Kirche versöhnen und ein Gespräch mit einem Seelsorger suchen. Der zuständige Bischof entscheidet im Anschluss über die Wiederaufnahme. Die Taufe verliert auch beim Kirchenaustritt nicht Ihre Gültigkeit, Sie brauchen nicht erneut getauft zu werden.


Kontakt:

Pastoralverbund Herford
Komturstr. 4a
32052 Herford

Tel. 05221-92 596 0
Fax. 05221-92 596 114

Sekretariat@kath-kirche-herford.de